Allmendingen erneut von Verkehrsbehinderung betroffen

Ab Mitte August wird die Umfahrungsstrasse (Panzerpiste) in Thierachern erneuert. Und weil dazu auch ein neuer Kreisel am Anschluss an die Thierachernweg/Allmendingenstrasse gehört, muss diese Verbindung zwischen Allmendingen und Thierachern für rund 3.5 Monate gesperrt werden. Somit muss der Verkehr ab der Autobahn oder dem Gwatt während dieser Zeit ab dem Kreuz-Kreisel (zu Glück gibt es den schon) via Allmendingenstrasse – Steghalten geführt werden. Zwar ist aufgrund dieser Umleitung nicht generell mit Mehrverkehr zu rechnen, aber die Fahrzeuge werden die Allmendingenstrasse mehr belasten. Es ist auch zu erwarten, dass sich der eine oder andere sogar entschliesst, die Ausfahrt Thun Nord zu nutzen und von dort via Uetendorf-Allmend nach Thierachern zu fahren, was die Anzahl Fahrten eher verkleinert.

Um zu verhindern, dass sich die Autofahrer auf den Schleichweg durchs Dorf und an der Schule vorbei „verirren“ haben wir beantragt, während der Bauzeit, die Achse Dorf/Wylergasse mit einem „Verbot für Motorfahrzeuge (Zubringerdienst erlaubt)“ zu belegen. Noch ist dies nicht endgültig sichergestellt. Die Signalisation, die in den nächsten Tagen aufgestellt wird, wird Klarheit bringen.

Im Gegensatz zur Sanierung des Kreuz-Kreisels, kann in diesem Fall auch nicht die „grössere Umfahrung“ via Burgerallee genutzt und empfohlen werden, da aktuell auch die Allmendstrasse saniert wird und auch dort starke Behinderungen zu erwarten sind.

Nachfolgend der Plan der Umfahrung sowie der Infoflyer.

Umfahrung Sanierung ThierachernInfo-Flyer

Für Fragen und Hinweise können Sie sich direkt an den Bauvorsteher der Gemeinde Thierachern wenden.

Spielplatz eingeweiht

Der neue Spielplatz in Allmendingen wurde Ende Juni termingerecht eingeweiht. Auch wenn, wie der Leistpräsident sich selber überzeugen konnte, noch am selben Tag am Morgen einiges zu tun gab, fand pünktlich um 15 Uhr der offizielle Akt zur Übergabe des Spielplatzes an die junge Nutzerschar statt. Im Beisein von lokaler Politik und Wirtschaft, konnten die Anwesenden einiges über die Evaluation (an der rund 70 Personen teilgenommen haben) und den Bau erfahren.

Um 17 Uhr startete dann der „ungezwungene“ Teil mit einem kleinen Fest für jung und jünger.. (Fotos folgen). Somit gehört Allmendingen zu den ersten Thuner Quartieren (nach Lerchenfeld), der über einen zeitgemässen und nach neusten pädagogischen Erkenntnissen erstellten Spielplatz verfügt.